Startseite
    Literatur
    Alltag
    Tierischtierisch
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Es war einmal...ein Giftzwerg

http://myblog.de/corvusalbus

Gratis bloggen bei
myblog.de





Viele neue Sachen machen :)

Hey!
So nun habe ich doch gewechselt und bin nun wie viele meiner Freunde nun auch unter myblog.de statt unter blogg.de anzutreffen. Die Blogs sahen von den anderen einfach zu toll aus. Toll habt Ihr das gemacht, Peter, Arne und Oli! Ihr seid schuld
Mal schauen, ob ich das auch hinbekomme Mir geht es eigentlich ganz gut soweit, bis auf dass ich mich mal wieder über die Technisierung ärgere (oder heißt es Automatisierung?) Aber lange kann ich mich wohl eh nicht mehr vor dem ganzen Kram drücken und deswegen fange ich jetzt auch damit an, mich mal ein wenig damit zu beschäftigen Meine letzte Woche war toll, auch wenn ich viel arbeiten musste, habe ich auch in meiner Freizeit Freunde treffen können, war zum Beispiel mit einem "Kollegen" Kaffeetrinken und mit Ally auf der Eisbahn...Zweieinhalb Jahre Hamburg und ich wusste nicht einmal, dass eine Eisbahn direkt in unserer Nähe ist. Kann man mal sehen... Den ganzen Unikram habe ich ein wenig vor mir her geschoben...mache ich gleich Am Wochenende war ich zu Hause. Das war auch mal wieder richtig schön. Trotzdem fiel mir mal wieder auf, dass meine frühere Heimat in Thüringen mehr zu einem Urlaubs- und Erholungsörtchen für mich geworden ist. Ich bin immer froh, dort sein zu können, da ich dort noch viele alte Freunde habe und natürlich auch meine Familie. Dennoch zieht es mich immer wieder mehr nach Hamburg zurück und ich bin einfach nur froh, hier zu sein. Hier habe ich einfach richtig Glück gehabt, so tolle Freunde zu haben und genau das richtige zu studieren und nun auch noch eine nette Arbeit zu haben... Das beste was ich hier im Norden fand, war wohl mein Schatz - und er vervollständigt doch das mir schon durch meine Freunde gegebene Heimatgefühl Wow, ich bin ein Glückskind!!!
21.3.06 18:26


Lieblingstiere

Sicherlich fragt Ihr Euch, wie ich jetzt auf so was komme?Nun ich habe mir heute wieder ein Bild von einem kleinen Mull angesehn Mull ist das veraltete Wort für Maulwurf oder ein maulwurfsähnliches Wesen. Beide Definitionen sind zu finden Vor ein paar Wochen habe ich bei Hanjo eine Doku über diese kleinen Tierchen gesehen und komme nicht mehr von den Bildern los (vielleicht war es sogar die Sendung aus dem link, halt nur eine Wiederholung
In der Doku ging es speziell über kleine Goldmulle.
Normaler Weise habe ich ja andere Lieblingstiere (bisher waren das Panther, Ziegen und nicht zu vergessen: Raben). Die finde ich einfach nur toll, muss sie aber natürlich nicht unbedingt haben Wenn ich es mir zeitlich und finanziell leisten kann, hole ich mir sofort wieder ein Hund. Abgesehen von meinem Hund in Thüringen, sind meine größten Lieblinge natürlich meine Meerschweinchen Pinkie und Sandy und mein Kuschelhase Trixie. Was habt Ihr denn für (Lieblings-)tiere oder was wollt Ihr auf jeden Fall mal haben? Welche Rolle spielen (Haus)tiere in Eurem Leben? Das würde mich echt interessieren...
21.3.06 21:43


Ohhh

Kennt Ihr das Gefühl, soviel zu tun zu haben und keine Ahnung, wo man anfangen soll?! Sicherlich kennt Ihr es, eine dumme Frage... Mir geht es gerade so und mein ganzer Bauch kribbelt vor Aufregung was ich tun soll. Gerade habe ich meinen ganzen Vormittag mit einer neuen Kassette für Gedächtnistraining verbracht. Naja, fast den ganzen. Dazwischen habe ich richtig toll mit Harry und Peter gefrühstückt. Und nun habe ich nur noch ein bisschen Zeit, bis ich sowieso los muss. Aber ich fühle mich wie erdrückt, habe das Gefühl, alle "Do's" brechen auf mich ein und ich würde mich viel mehr für die "Don'ts" entscheiden, nämlich die Dinge, die "unwichtig" sind. Unwichtig für mein Fortkommen, aber wichtig für mich.... Argh. Man muss Priorietäten setzen. Das ist ja wohl immer so verdammt leicht gesagt....
27.3.06 13:44


Terry Pratchett&Neil Gaiman: Ein gutes Omen

Nachdem ich GEVATTER TOD gelesen habe, ist nun das zweite Buch fertig Mein Schatz hat es mir in die Hand gedrückt und wie schon beim ersten war ich wirklich begeistert.
Es ist einfach nur an vielen Stellen superwitzig und es ist auch (meiner Meinung nach) ziemlich gesellschaftskritisch was mit einer so wunderbaren Mischung aus leichter Ironie und purem Sarkasmus dargestellt wird...
Sehr lesenswert Wenn man mal wieder mit einem tränenden Auge schmunzeln will...

Handlung: Dazu diesmal nur ganz kurz. An sich geht es um den Weltuntergang und wie "vorher" bestimmte Schicksale sich durch Kleinigkeiten ändern können... Und wie verhalten sich eigentlich Teufel und Engel untereinander, wenn sie Ewigkeiten zusammen auf der Erde sind? Warum hat der Teufel eine blühende Flora im Wohnzimmer? Fragen, die man sich nicht stellen würde, die das Buch aber trotzdem beantwortet
30.3.06 10:32


Spiele, Tresenlesen und Spaziergänge

Gestern war ein richtig schöner Tag. Vormittags habe ich recht viel für die Uni geschafft und um 1300 kamen ja schon die "Spielwütigen". Wir haben zuerst Bohnanza und danach Phase 10 gespielt. Auch wenn ich bei letzterem nicht gerade über eine Glückssträhne sprechen konnte, hat es richtig viel Spaß gemacht. Nach einem stärkenden Döhner sind Arne, Stefan, Fee (sie kam erst nach den Döhnern) und ich dann zum Tresenlesen aufgebrochen. Obwohl das Thema Trennungen war und Arne und ich uns nicht sicher waren, was da wohl auf uns zu kommt, waren die Geschichten einfach toll ausgewählt. Es gab kaum eine, bei der man nicht lachen oder zumindest grinsen musste... Nach dem Tresenlesen bin ich mit Arne spazieren gegangen...mein heimlicher Plan war ein kleiner Spaziergang zum Hafen...ist dann aber doch mehr geworden. Wir sind nämlich von dort aus nach Hause gelaufen. Ui. Unsere Füße hatten das nicht erwartet (tun heute aber trotzdem erstaunlich wenig weh Auf jeden Fall war es schöner, als wenn wir auf einen Nachtbus gewartet hätten, gesünder und zudem interessanter. Denn so haben wir mal wieder echt schöne Ansichten von unserer tollen Stadt bekommen und es bereut, keine Digicam dabei zu haben...aber vielleicht war das auch gut, ich glaube, sonst hätten wir noch länger gebraucht Wir hatten richtig schöne Gespräche, die mich doch mal wieder über einiges anders denken lassen...auch wenn ich das Ziel meiner Gedanken noch nicht vor Augen habe...*grübelundwegschlürf*
30.3.06 10:42


Argh...Ich kann mich gerade einfach nur aufregen. Gerade bin ich beim rumsurfen auf die Seite des "Versuchstier des Jahres" gekommen. Hier werden Tiere vorgestellt, die trotz existierender Alternativ-Tests für verschiedenste Zwecke einfach nur gequält werden. Grausam! Deswegen gilt es diese Tiere zu schützen und die Kampagne soll dazu dienen, die Tiere "ins Licht der Öffentlichkeit" zu rücken. Meiner Meinung nach ist die vorgeschlagene Protestaktion (an den EU-Kommisar Markos Kyprianou Protestbriefe zu schicken) wie ein Tropfen auf einen heißen Stein. Ich bin kein total engagierter Tierschützer, aber dennoch bin ich überzeugt: hier bietet sich eine gute Gelegenheit einfach mal "nein" zu sagen und selbst wenn es nichts bringen sollte, einen Versuch ist es wert. Und was sind 0,55 cent in Anbetracht dessen, was wir sonst so für Geld für (oft nicht wirklich notwendigen) Kram ausgeben??? Und genau aus diesem Grund müsst Ihr Euch jetzt meine "Werbung" durchlesen
30.3.06 14:36





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung